Arbeitskreis

Requirements Engineering & Business Process Management
Konkurrenz oder Symbiose

der Fachgruppe Requirements Engineering der GI

Seit einigen Jahren erfreut sich Geschäftsprozessmanagement (Business Process Management / BPM) zunehmender Beachtung in der Industrie. Eine der wesentlichen Zielsetzungen dabei ist die systematische Abbildung unternehmerischer Strategien und Prozesse in unterstützende IT-Systeme. Dabei spielen die Erhebung der Ziele und Prozesse, deren Analyse, die Modellierung und Spezifikation sowie die anschließende Implementierung und Validierung eine entscheidende Rolle.

Aus Sicht eines Anforderungsingenieurs stellt sich daher die Frage, wie ähnlich die dabei verwendeten Methoden und Techniken zu den gängigen Vorgehensweisen im Anforderungsmanagement (Requirements Engineering / RE) sind und ob nicht, historisch gewachsen, Parallelwelten existieren, die im Kern eigentlich das Gleiche tun.

Das Ziel dieses Arbeitskreises ist es daher u.a. herauszuarbeiten

  • welche Abgrenzung und Überlappung sowohl methodisch als auch organisatorisch zwischen RE und BPM besteht;
  • welche Herausforderungen existieren, wenn man RE und BPM integriert, bzw. auch welche Herausforderungen bestehen, wenn man es nebeneinander laufen lässt;
  • wie eine Kombination und Verzahnung von Vorgehensweisen aus beiden Disziplinen aussehen könnte;
  • wie man RE in BPM-Initiativen und –Projekten einsetzen kann;
  • wie man BPM in Software-Projekten einsetzen kann.

Leitung des Arbeitskreises:

Informationen zu den Teilnehmern des Arbeitskreises finden sich auf der Seite Mitglieder.

Nächstes Arbeitskreistreffen:

  • 24./25.11.2016, Stuttgart

Mailingliste:

Der Arbeitskreis hat eine Mailingliste auf der sich Interessierte eintragen können, um auf dem neusten Stand zu bleiben. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular für eine Registrierung.